Tauchen in Thailand - Scuba-Diving-Thailand.de Thailand Tauchen
Thailand Tauchen
Tauchen in Thailand - einem der besten Tauchreviere der Welt
Inhalt Thailand und Tauchen in Thailand
Thailand
Urlaub in Thailand Tauchen in Thailand Attraktionen in Thailand

Besonderheiten in Bangkok

Bangkok ist lediglich eine Abkürzung für den eigentlichen Namen der Stadt. Der eigentliche Name ist Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Ayuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Piman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit.
Damit ist der Name der längste Ortsname nicht nur in Thailand sondern auch auf der ganzen Welt.

Bangkok heißt übersetzt Stadt der Engel. Nach einer anderen Übersetzung soll der Name Dorf im Pflaumenhain bedeuten.

Um Bangkok auf seinem Urlaub in Thailand richtig zu erkunden benötigt man ohne Shopping drei Tage. Die Orientierung in Bangkok ist recht schwierig, da Bangkok kein richtiges Stadtzentrum besitzt.
Die Straßen wechseln in ihrem Verlauf oft die Richtung und auch die Namen. Viele Straßen sind Sackgassen. In Thailand und in Bangkok im speziellen wurden die Khlongs zugeschüttete.
Ehemals waren die Straßen zu den Khlongs offen und sind nun Sackgassen.

In Bangkok, wie auch in ganz Thailand, sollte man darauf achten keinen Müll auf die Straße zu werfen,
da dies mit hohen Geldstrafen geahndet wird.


Die Anreise nach Bangkok

Thailand erreicht man aus Europa mit am besten mit einem Flug nach Bangkok. Ab Deutschland bieten die Lufthansa, die Royal Brunai, die Condor, die LTU und die Thai Airways Flüge nach Bangkok an.

In Bangkok wird der neue Flughafen Suvarnabhumi angeflogen. Der Flughafen wurde am
06. September 2006 eröffnet. Suvarnabhumi ersetzt den alten chronisch überlasteten Flughafen
Dong Muang. Suvarnabhumi hat von Don Muang den internationalen Drei-Letter-Code BKK übernommen. Don Muang hat jetzt DMK als Code und wird nur noch für Inlandsflüge in Thailand und Billigflieger genutzt. Der neue Flughafen hat Thailand zu einer Drehscheibe des Flugverkehrs in Asien gemacht, so dass man über Bangkok auch in andere Länder weiter fliegen kann. Man sollte innerhalb Suvarnabhumi aber sechzig Minuten als Mindestumsteigezeit einplanen. Die Fahrzeit mit einem Shuttlebus von Suvarnabhumi nach Dong Muang beträgt etwa 60 Minuten.

Suvarnabhumi liegt etwa 30km von der Innenstadt von Bangkok. Taxis in die Stadt lassen sich direkt vor der Ankunftshalle finden. Die lokalen Busse fahren vor der Abflughalle. Bis dorthin muss man von der Ankunftshalle erst einen Busshuttle zur Abflughalle nehmen.


Hotels in Bangkok

In Bangkok gibt es alle Arten von Hotels. Von einfachen Jugendherbergen bis hin zu Luxushotels.
Die Hotellerie ist nicht mit dem deutschen Standard zu vergleichen. Einfache Unterkünfte sollten gemieden werden, da die hygienischen Verhältnisse nicht mit dem europäischen Sauberkeitsempfinden übereinstimmen. Bei der Wahl des Hotels sollte man darauf achten, dass das Hotel mindestens
vier Sterne hat.
Die besten Hotels ins Bangkok sind das Hotel The Peninsula, das Royal Orchid und
The Oriental Hotel Bangkok.


Verkehrsmittel in Bangkok

Mit einem Mietwagen in Bangkok ist aufgrund der verstopften Straßen nicht zu empfehlen.
Durch den immer stärker werdenden Smog in Bangkok wird auch in Thailand angefangen an den Klimaschutz zu denken. Das System der Öffentlichen Verkehrsmittel wir immer mehr ausgebaut.

Der Hauptbahnhof von Bangkok Hua Lamphong verbindet Bangkok mit dem Rest von Thailand.

In Bangkok gibt es drei Busbahnhöfe. Der Eastern Bus Terminal ist der Abfahrtsort der Busse
in Richtung der Ostküste von Thailand. Der Northeastern Bus Terminal ist Abfahrtsort für die Busse
in die Zentralregion und den Nordosten von Thailand. Der Southern Bus Terminal ist der Abfahrtsort
für die Busse in Richtung dem Westen und dem Süden von Thailand.

Innerhalb von Bangkok fahren dieselbetriebene Stadtbusse. Die Skyline ist eine auf Stelzen gebaute Schnellbahn, mit den S-Bahnen in Deutschland zu vergleichen. Die Metro in Bangkok ist noch in der Aufbauphase. Bisher verkehrt nur eine Linie. Das Problem beim Metrobau ist der sumpfige Untergrund von Bangkok.

In Bangkok gibt es noch weitere Arten von öffentlichen Verkehrsmitteln, die außerhalb von Thailand zum Teil kaum bekannt sind. Zu diesen Attraktionen von Thailand gehören die Tuk Tuks. Tuk Tuks sind kleine Kabinenfahrzeuge auf drei Rädern. Sie werden wegen der starken Umweltbelastung in Bangkok auf Gasmotoren umgestellt. Es ist ratsam den Preis vor einer Fahrt auszuhandeln. Bei zu günstigen Angeboten ist Vorsicht geboten, da es schnell passieren kann, das man eine Kaffeefahrt machen muss. Man sollte immer darauf bestehen ohne „kleine“ Umwege zu seinem Ziel gebracht zu werden.

Das Motorradtaxi ist das günstigste aller Verkehrsmittel in Bangkok. Es ist aber nur für Abenteuer lustige zu empfehlen, da man sich während der Fahrt nur am Fahrer festhalten kann.

Eine der weiteren ganz speziellen Attraktionen in Thailand ist das Longtail Boat. Es ist eine Mischung
aus Sportwagen und Ruderboot und fährt bis zu 50 km/h schnell. Im chronisch verstopften Bangkok
ist es manchmal schneller sich mit dem Boot fort zu bewegen. Fähren bieten eine sinnvolle Alternative
zu den Straßen von Bangkok.

 

 


Anzeigen:



Thailand Attraktionen - Tauchen in Thailand

Scuba-Diving-Thailand - Über Thailand - Info Thailand - Wichtige Städte in Thailand - Attraktionen in Thailand - Bangkok Thailand - Info Bangkok - Tempel in Bangkok - Attraktionen in Bangkok

Tauchen / Schnorcheln - Tauchen Allgemein - Tauchausbildung - Tauchversicherung - Tauchausrüstung - Tauchen in Chumphon Thailand - Tauchen in Khao Lak Thailand

Tauchen in Koh Chang Thailand - Tauchen in Koh Lanta Thailand - Tauchen in Koh Phi Phi Thailand - Tauchen in Koh Samui Thailand - Tauchen in Koh Tao Thailand

Tauchen in Krabi Thailand - Tauchen in Pattaya Thailand - Tauchen in Phuket Thailand - Tauchen in Ranong Thailand

Partner 1 - Partner 2 - Datenschutzhinweise - Impressum - Kontakt - Internet Dienstleistungen

Copyright ©2008 Scuba-Diving-Thailand.de

zum Seitenanfang